Newsletter Abonnement

Online-Community für den Maschinenbau: KITUNIT

Die neue Anlaufstelle für CAD-Konstruktionen: Speed up your project.

In verschiedenen Beiträgen über die Digitalisierung im Maschinenbau haben wir uns bereits mit zahlreichen Aspekten von Digital Engineering beschäftigt. Die 3D-Konstruktion direkt im Browser mit einer kostenfreien Software wie dem item Engineeringtool bringt Konstrukteuren zahlreiche Vorteile. So lassen sich in kurzer Zeit an einem beliebigen Endgerät mit Internetzugang Konstruktionen erstellen. Zudem ist durch weltweit eindeutige Projektnummern das Digital Engineering, gerade wie item es versteht, von vornherein auf eine Stärkung der Zusammenarbeit ausgelegt. Entwürfe können jederzeit mit Kollegen oder Kunden auf der ganzen Welt geteilt werden. Jetzt geht item den nächsten Schritt: Mit dem Corporate Start-up KITUNIT gibt es ab sofort eine Maschinenbau-Community im World Wide Web, auf der sich Konstrukteure austauschen und gegenseitig unterstützen können. Dabei fußt die Kollaborationspattformen auf zwei Säulen: einem Forenbereich, in dem User-Fragen gestellt und beantwortet werden, und einem Bereich für Konstruktionsdaten.

Community für Maschinenbauer

So machen Sie Ihre Projekte effizienter: Auf KITUNIT finden Sie Gleichgesinnte aus dem Maschinenbau – zur Unterstützung bei fachlichen Fragen, zum Austausch von 3D-Vorlagen.

JETZT ENTDECKEN

Plattform speziell für Konstrukteure

Soziale Netzwerke haben die Art, wie Informationsbeschaffung und Zusammenarbeit funktionieren, nachhaltig verändert. Daher werden auch im Maschinenbau Plattformen und der Aspekt der Vernetzung immer wichtiger. Es war also an der Zeit, dass auch Konstrukteure diese Vorteile nutzen können – das dachten sich Stefan Mostert und Tobias Nentwig, die kreativen Köpfe hinter der Maschinenbau-Community KITUNIT. „Da draußen gibt es eine Gemeinschaft von Konstrukteuren und Ingenieuren, die unter einem steigenden Leistungsdruck steht, mit sportlichen Deadlines. Diese Leute müssen nach Möglichkeit schnell zu ihren Ergebnissen kommen. Ihnen möchten wir einfach weiterhelfen“, sagt Stefan Mostert.

Alle fragen nach digitalen Services für den Maschinenbau – hier ist eine starke Antwort darauf!

-Manfred Hoffbauer, Geschäftsführer, TriniDat Software-Entwicklung GmbH

Dies geschieht vor allem durch eine Datenbank mit zahlreichen 3D-Vorlagen. Nutzer müssen also im digitalen Raum nicht auf einer weißen Fläche beginnen und Einzelteile zusammensuchen, sondern können unmittelbar auf fertige Lösungen zurückgreifen. Baugruppenvorlagen lassen sich unkompliziert in das eigene CAD-Programm integrieren. Zudem enthalten viele Vorlagen praktische Links zum item Engineeringtool. Da jeder Nutzer eigene Vorlagen uploaden kann, wächst kontinuierlich ein Wissensschatz heran. Für Tobis Nentwig ist insbesondere der Zeitfaktor der Maschinenbau-Community ein wesentliches Plus: „Der User beginnt mit realitätserprobten Konstruktionen, die sich bereits bewährt haben. Diese kann er nach seinen Bedürfnissen anpassen. Damit spart er schnell ein paar Tage Arbeit.“ Und ganz gleich, ob zur Verwendung oder einfach zur Inspiration – so oder so sind die 3D-Vorlagen für Konstrukteure eine praktische Arbeitserleichterung.

Eine Maschinenbau-Community lebt von direkter Beteiligung

Im Forum unterstützen sich die Mitglieder von KITUNIT bei Fragestellungen rund um Systembau und benachbarte Themen. Falls es verschiedene Antworten zu einer Frage gibt, bleiben sämtliche Lösungsvorschläge vorhanden, sodass auch hier eine lebendige Know-how-Bibliothek entsteht. Gleichzeitig bestimmt der Fragesteller, welche konkrete Antwort ihm am meisten weiterhilft. Somit wird jeweils das eifrigste Mitglied der Maschinenbau-Community KITUNIT belohnt und zusätzlich motiviert, sein Wissen mit der Gemeinschaft zu teilen. Die Gruppen-Funktion dagegen ermöglicht es, unter sich zu bleiben und beispielsweise nur Kollegen oder direkte Kunden hinzuzufügen. Dank KI-gestützter Übersetzung sämtlicher Inhalte von KITUNIT ins Englische, also der Wissenschaftssprache Nummer 1, steht auch der internationalen Vernetzung nichts im Wege.

Sie interessieren sich für die Digitalisierung und die Zukunft des Maschinenbaus? Dann haben wir etwas für Sie: Abonnieren Sie doch einfach den item Blog über die Box oben rechts!