Newsletter Abonnement

Weiterbildung im Maschinenbau mit der item Academy

Jetzt gibt es eine neue digitale Anlaufstelle zur Weiterbildung im Maschinenbau.

Die Digitalisierung vereinfacht zahlreiche Prozesse im Maschinenbau: Dies gilt nicht nur für die Konstruktion oder interne und externe Abstimmung, sondern auch für den Bereich der Weiterbildung. Mit der item Academy möchten wir unseren Kunden und allen Maschinenbau-Interessierten kostenfrei gesammeltes Praxiswissen zur Verfügung stellen. Hierbei reicht das Spektrum von allgemeinen Einführungen in Themen wie Lean Production oder ESD über Lehrvideos bis zu Montage-Anleitungen für item Produkte. Bei dieser Weiterbildung für den Maschinenbau können die Nutzer interaktive Online-Trainings absolvieren, wann und wo sie möchten. Zum Start des neuen, flexiblen Weiterbildungsformats haben wir Joel Hesse, das Gesicht hinter der item Academy, zum Interview getroffen.

item beschreitet neue Wege

Warum hat item die item Academy für Kunden, Partner und Mitarbeiter ins Leben gerufen? Was waren die Beweggründe?

Dies hat mehrere Gründe. item ist in den letzten Jahren in nahezu jedem Bereich stark gewachsen. Wir verkaufen immer mehr Produkte an immer mehr Kunden in immer mehr Ländern. Jeder dieser Kunden hat wiederum viele Mitarbeiter, die er in der Anwendung unserer Produkte schulen muss.

Gleichzeitig erleben wir grundlegende Veränderungen bei unseren Kunden. Produktion und Produkte werden digitaler. Mikroelektronik wird vermehrt eingesetzt. Das Risiko, Produkte und Maschinen durch elektrostatische Aufladungen unbemerkt zu beschädigen, steigt durch die fortschreitende Miniaturisierung in diesem Bereich praktisch jährlich. Gleichzeitig steigt das Interesse an Themen wie der Lean Production beziehungsweise Karakuri-Lösungen. Nicht zuletzt durch die älter werdende Arbeitnehmerschaft wandelt sich auch das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz vom Kostenfaktor zu einem wichtigen Baustein, um krankheitsbedingte Ausfälle zu reduzieren und attraktive Arbeitsplätze bieten zu können.

Mit anderen Worten: die Menge und die Breite an Informationen, die unsere Kunden benötigen, um unseren Systembaukasten sinnvoll anzuwenden, steigt.

Gab es spezielle Herausforderungen bei der Umsetzung?

Ja, die gab es. Uns war es wichtig, dass der Kunde nicht noch einen weiteren Account anlegen muss. Auch sollte er sich nur einmal im Browser anmelden und nahtlos per Single-Sign-On zwischen unseren digitalen Angeboten wechseln können. Wir mussten also die bestehende Benutzerdatenbank von www.item24.com an das Learning-Management-System ILIAS (Integriertes Lern-, Informations- und Arbeitskooperations-System) koppeln und dabei Szenarien berücksichtigen, die mit allen Sprachen und in allen Ländern funktioniert.

Auch müssen wir die Lerninhalte auf die Bedürfnisse der Zielgruppen in den verschiedenen item Regionen abstimmen. Nicht nur hinsichtlich des Textes, sondern auch hinsichtlich der Bildgestaltung und anderen regionalen Besonderheiten.

Lernen, wann und wo man möchte – das ist der Kern der item Academy.

Online und vor Ort im Maschinenbau weiterbilden

Ist das Angebot für jeden nutzbar? Ist zuvor eine Registrierung notwendig?

Ja, jeder ist eingeladen, die item Academy zu nutzen. Kostenfrei und unverbindlich. Eine Registrierung ist nötig und auch für den Kunden sinnvoll. Nur so können wir für ihn Lerninhalte entwickeln, die auf seine Interessen abgestimmt sind. Die Academy wird stetig weiterentwickelt, sie wird um zusätzliche Lerninhalte und interessante Funktionen ergänzt. Die Registrierung ist aber auch nur dann notwendig, wenn man sich noch nicht unter item24.com registriert hat. Man registriert sich also nur einmal und hat sofort Zugriff auf alle Online Services (CAD-Daten, Online Tools, Medien-Downloadcenter etc.) von item.

Online-Weiterbildung auf einen Klick

So unterhaltsam kann Weiterbildung sein: Erweitern Sie in der interaktiven item Academy Ihr Fachwissen – von thematischen Grundlagen bis zum Produkt-Know-how.
JETZT WEITERBILDEN

Wird die item Academy als Ergänzung zu den Trainings vor Ort gesehen oder ersetzt das Online-Angebot die Vor-Ort-Veranstaltungen?

Die item Academy wird die Präsenzveranstaltungen ergänzen. Beide Formate haben ihre spezifischen Vorteile. Im Idealfall werden wir die zeitliche und räumliche Flexibilität von digitalen Inhalten mit den Vorteilen von praxisnahen Präsenz-Workshops verbinden.

In der Folge profitieren unsere Kunden so von einem geringeren Zeitaufwand und sie sparen Reisekosten, die normalerweise anfallen würden. Ihre Mitarbeiter wiederum profitieren von einer Schulung, bei der sie vor Ort direkt in den synchronen Austausch mit dem Trainer gehen können, ohne sich erstmal theoretische Grundlagen anhören zu müssen.

Gerade jüngere Mitarbeiter und Auszubildende schätzen Online-Weiterbildungen.

Das didaktische Konzept der item Academy

Wie sind in diesem Zusammenhang die Konfigurations-Tools zu bewerten? Wird es dazu auch erklärende Hinweise geben oder stehen diese für sich?

Die Online Tools sind in ihrer Bedienung weitgehend intuitiv und nach kurzer Eingewöhnung sehr einfach nutzbar. Wir prüfen derzeit Szenarien, in denen sich die Tools und die Academy gegenseitig zum Vorteil des Kunden ergänzen. Die item Academy kann bestimmte Hintergründe zu den Produkten der Tools erklären und andersrum ermöglichen die Online Tools es dem Nutzer der item Academy, das Erlernte sofort zur Anwendung zu bringen.

Für wen wurden die Trainings konzipiert, für wen die Produktanleitungen? Bitte erläutern Sie Konzeption und Didaktik.

Die item Academy basiert aktuell auf zwei wichtigen Formaten. Die Online-Trainings fassen wertvolles Hintergrundwissen zu einem Thema zusammen und lassen sich am besten bei einer Tasse Kaffee in aller Ruhe im Büro anwenden. Zielgruppe sind hier sowohl die Fachexperten wie beispielsweise der Produktionsleiter, Betriebsmittelbauer, der Konstrukteur, aber auch der Monteur, der unsere Produkte eigenhändig verbaut.

Das zweite Format ist mein persönlicher Favorit. Es sind Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die mithilfe von Videos, Texten und Animationen immer nur den nächsten Schritt in der Montage zeigen und den Anwender durch die Montage führen.

Damit wollen wir dem Werker das Wissen in dem Moment liefern, in dem er es konkret braucht und an der Werkbank anwendet. Man kann es als eine Art des Performance Supports verstehen. Das hat zwei große Vorteile: Er muss zum einen nicht so viel auf Vorrat lernen und zum anderen verbindet er mit dem gerade Gelernten direkt das haptische Erlebnis. Im Idealfall nimmt er also sein Tablet mit an die Werkbank. Natürlich wissen wir, dass nicht jeder Kunde ein mobiles Endgerät und WLAN am Arbeitsplatz hat, aber das Modul kann ja auch gedanklich mit zur Werkbank genommen werden.

Inhaltlich gestalte ich die Lerninhalte möglichst interaktiv und mit dem Fokus auf die Wissensvermittlung. Auch hier folgen die Inhalte dem Grundsatz, dass man etwas eher verinnerlicht, wenn man eine praktische Handlung damit verbinden kann. Ich versuche daher möglichst die typische Aneinanderreihung von textüberfüllten Power-Point-Folien, die mit einem Wissenstest abschließen, zu vermeiden.

Viel effektiver ist es meiner Ansicht nach, wenn der Lerner Aufgaben gestellt bekommt, bei denen er die Wahl hat, wie er reagieren möchte. In Abhängigkeit seiner Entscheidung sieht er die fiktiven Folgen seiner Entscheidung. Die Motivation, ein bestimmtes unerwünschtes Ergebnis, wie zum Beispiel einen Verbinder schief einzudrehen, zu vermeiden, ist oft stärker, als ein Ziel erreichen zu wollen. Zugegeben, diese Szenarien zu entwickeln, gelingt aus verschiedenen Gründen nicht immer. Auch sind sie oft aufwändiger in der Konzeption und Umsetzung. Dennoch bleiben Sie ein Ideal, von dem ich überzeugt bin.

Das in der item Academy erworbene Wissen lässt sich direkt anwenden.

Facettenreiche Online-Weiterbildung für den Maschinenbau

Wer entscheidet, welche Themen sich in den beiden Bereichen des Online-Angebots wiederfinden? Gibt es so eine Art Redaktionsplan?

Die Themenwahl richtet sich, wie erwähnt, vor allem nach den Interessen unserer Kunden in den Regionen. Natürlich melden auch die Didaktik, der Vertrieb, die Produktgruppe und das Marketing ihre Vorstellungen an mich. Die letzte Entscheidung über die Inhalte trifft die Geschäftsführung mit mir und mit Rücksicht auf die vorgenannten Instanzen.

Wird es künftig auch einen Mitarbeiterbereich geben mit einem Weiterbildungs-/Schulungsangebot für Mitarbeiter?

Die Fortbildung unserer Kollegen ist für uns natürlich ebenso wichtig wie herausfordernd. Als ersten Schritt erhalten natürlich auch alle item Mitarbeiter ebenfalls Zugriff auf die item Academy. Hierzu haben wir einen exklusiven Bereich im System geschaffen. Mittelfristig werden wir das Trainingsangebot für unsere Mitarbeiter aber natürlich ebenfalls weiter ausbauen.

Sie interessieren sich für die Digitalisierung und Online-Weiterbildungen im Maschinenbau? Dann haben wir etwas für Sie: Abonnieren Sie doch einfach den item Blog über die Box oben rechts!