Newsletter Abonnement

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Baltic Sea Circle: Mit Vollgas durch die Kälte

Die Baltic Sea Circle Winter Edition ist ein spektakuläres Abenteurer – und sammelt Spenden für Charity-Projekte.

Bei der nördlichsten Rallye der Welt steht nicht nur eine Strecke von 7500 Kilometern durch 10 Länder wie Finnland oder Estland auf dem Programm. Ihr Weg führt die Teilnehmer sogar bis zum Nordkap – im Winter! Zu den harten klimatischen Bedingungen gesellt sich ein strenges Regelwerk: Jedes Fahrzeug muss mindestens 15 Jahre alt sein, zudem sind weder GPS noch Navigationsgeräte erlaubt. Eine Nutzung von Autobahnen ist bei der Baltic Sea Circle Winter Edition ebenso tabu. Neben Teamgeist und Fahrkunst kommt jedoch auch der gute Zweck nicht zu kurz: Alle Teams müssen jeweils 750 Euro an Spendengeldern sammeln. Bei der letzten Ausgabe der Baltic Sea Circle Winter Edition (23.02.2019 bis 10.03.2019) war auch das Team Steakholder aus Köln mit großer Begeisterung am Start. Mit von der Partie: ein vorzeigbarer Dachgepäckträger aus schwarzen Aluminiumprofilen von item.

Eine Idee – unbegrenzte Möglichkeiten

Flexibel, robust und hochwertig: Der item MB Systembaukasten ist seit über 40 Jahren die optimale Lösung für alle konstruktiven Aufgaben im Maschinen- und Betriebsmittelbau.
MUSTERPAKET SICHERN

Gemeinsam ans Ziel und für die gute Sache

Sven Pleines ist Elektroingenieur und hat 2014 bereits als Student an einer ähnlichen Rallye eines anderen Veranstalters teilgenommen. Damals schätzte er vor allem den teamübergreifenden Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft. Als er seiner Frau und seinem Bruder von der Idee berichtete, bei der Baltic Sea Circle Winter Edition 2019 mitzumachen, waren auch sie schnell Feuer und Flamme. Für besonderen Ansporn sorgte der wohltätige Aspekt: „Wir haben uns gesagt: 750 Euro Spenden schaffen wir, aber als eigentliches Ziel setzen wir uns 1500 Euro. Genau diese Summe konnten wir dann am Ende auch einsammeln “, berichtet Sven stolz.

Das Geld ging an die Projekte „Flucht und Asyl im Klassenzimmer – Ein Bildungsprojekt für Kölner Schulen!“ und „One Earth – One Ocean e.V. – Plastikmüll aus dem Meer fischen und verwerten“. Während das Team die Mittel für seinen gebrauchten Jeep Grand Cherokee selbst aufbrachte, war es – wie die meisten Teams – für die übrige Ausrüstung auf Sponsoren angewiesen. Da zu einer echten Offroad-Ausstattung auch ein robuster Dachgepäckträger gehört, machte sich das Team auf die Suche. Wie sich herausstellte, gab es in der Offroadszene bereits Ideen zu Gepäckträgern auf der Basis von Alu-Konstruktionsprofilen. „Wir haben dann einfach unsere Idee bei item vorgestellt und waren begeistert, dass man ihr so positiv gegenüberstand“, erzählt Sven.

Das norwegische Honningsvåg bietet unvergessliche Natureindrücke.

Bestens ausgerüstet für die Baltic Sea Circle Winter Edition

Im Vorfeld hatte sich Sven bereits ein Konzept für den Aufbau des Dachgepäckträgers und die Befestigung am Teamfahrzeug überlegt. Angesichts der Flexibilität des MB Systembaukastens ergaben sich jedoch für beide Punkte noch mehr Möglichkeiten als zunächst gedacht. So konnte das Team beispielsweise Streben so verschieben, dass sich das Dachfenster öffnen ließ oder sämtliche Gegenstände perfekt aufliegen konnten. Dazu gehörten neben Ersatzreifen auch ein Benzinkanister, Camping-Stühle und Zusatzbeleuchtung für widrige Bedingungen.

Ich war begeistert von der Flexibilität und natürlich auch der Stabilität der item Profiltechnik.

Regelmäßig sorgte der Anblick des schwarzen und geschraubten Dachgepäckträgers für Aufsehen, wie Sven Pleines betont: „Wir haben viel Zuspruch bekommen: Wie habt ihr das denn gemacht? Daran haben wir gar nicht gedacht!“ Im Gegensatz zum Team Steakholder setzten die meisten Teams bei der Baltic Sea Circle Winter Edition 2019 nämlich auf Konstruktionen aus Stahl oder Eisen. Dies war mit aufwendigen Schweißarbeiten und Einschränkungen verbunden. Ganz anders dagegen die Freiheiten durch den Einsatz von Aluminium: „Ich war total begeistert von der Flexibilität und natürlich auch der Stabilität. Draufgeschraubt und alles ist bombenfest“, fasst Sven seine Erfahrungen mit der Profiltechnik von item zusammen.

Zusatzlicht ist im Norden ein Muss und sieht auch am Tag schick aus.