Newsletter Abonnement

Kabelkanal in der Industrie: Worauf kommt es an?

Auch im privaten Umfeld finden Kabelkanäle Verwendung, doch in der Industrie ist ihr Einsatz ein Muss.

An praktisch jedem industriellen Arbeitsplatz wird Energie benötigt. Eine zuverlässige Versorgung mit Strom und Druckluft sowie die Installation von Netzwerk-Leitungen ist also Pflicht. Ein Kabelkanal schützt dabei die Leitungen vor Beschädigungen oder Staub und erleichtert durch einen geordneten Aufbau deren Verlegung. Je nach Bedarf kann die Zuführung der Versorgungsleitungen ober- oder unterhalb der Arbeitsebene erfolgen. Gleichzeitig verhindern hochwertige Kabelkanäle etwaige Stolperfallen und Kabelsalat, zumal sie für eine ansprechende Optik sorgen. Auch hier zeigt sich die vielbeschworene Nähe von Form und Funktion. Doch wie sehen konkrete Lösungen mit Kabelkanälen für die Industrie aus? Und welche weiteren Möglichkeiten zur Versorgung gibt es?

Richtig versorgt an jedem Ort

Ob für die Strom- und Medienversorgung oder Integration der Druckluft-Zufuhr: Mit der Installationssäule von item finden Sie die Lösung für Ihre individuelle Situation.
ZUM FACTSHEET

Profiltechnik für optimale Versorgung aller Art

Für den flexiblen und individuellen Einsatz von Kabelkanälen in der Industrie empfehlen sich entsprechende Profile, um passende Konstruktionen anzufertigen. So gibt es Profile mit integriertem Kanal, die für den Aufbau von Gestellen inklusive Verkabelung optimal geeignet sind. Hierbei wird der Kabelstrang im Profil sicher abgedeckt. Eine andere Option ist die Verwendung eines modularen Kanalsystems. In diesem Fall bilden spezielle Trägerprofile den Boden und Deckel des Systems. Kanal-Innenecken dienen als Knickschutz für Abzweigungen im Kabelkanal für die Industrie und decken scharfkantige Schnittflächen ab. Auf dieser Basis entstehen variable Kanäle für die Verlegung von Kabeln und Schläuchen. Damit wird ein weiterer entscheidender Aspekt berührt: Nicht nur der Versorgung mit Strom und Daten, sondern auch derjenigen mit Druckluft kommt in der Industrie entscheidende Bedeutung zu.

Für die genannten Einsatzmöglichkeiten hat item die Installationssäulenprofile entwickelt. Das große Installationssäulenprofil 8 160×160 K76 etwa verfügt jeweils über zwei geräumige Kabelkanäle und integrierte Rohrleitungen aus Aluminium zum Transport von Druckluft. Gleichzeitig dient die Öffnung der Kanäle als Aufnahme für Geräteeinbaudosen, Steckdosen, Netzwerkanschlüssen und Schalter, die ohne Bearbeitung eingerastet werden. Auf Basis dieser Profile lässt sich eine Vielzahl verschiedenartiger Installationssäulen konstruieren: Diese kann man sich als zentrale multifunktionale Versorgungspunkte oder als Bestandteile von Maschinen und Arbeitsstationen vorstellen. Durch variabel platzierbare Steckdosen und Druckluftanschlüsse lässt sich so praktisch jeder Arbeitsplatz individuell versorgen. Beispielsweise kann eine Installationssäule direkt in einen Sicherheitszaun integriert werden – mit Not-Aus und Befestigungsmöglichkeiten für Notfall-Ausrüstung wie Feuerlöscher.

Die Installationssäule ist auch aufgrund ihrer Modularität und Kompatibilität mit dem MB Systembaukasten ausgesprochen vielseitig.

Weitaus mehr als nur ein Kabelkanal: Industrie setzt auf Installationsprofile

Die Einsatzmöglichkeiten der Installationssäule werden durch konkrete Beispiele noch deutlicher. Um eine Rundum-Versorgung in Industrie- und Logistikhallen zu gewährleisten, bietet sich eine Variante an, die wir die „Versorgende“ nennen. Sie zeichnet sich durch eine sichere Integration der Druckluft-Zufuhr und Steckdosen für 230 und 400 Volt aus. Die „Logistische“ hingegen ist ganz auf die Herausforderungen in sämtlichen Bereichen der Logistik eingestellt: Erweiterungen vom Monitorarm bis zum Tablet-Halter erleichtern die Bereitstellung von Material und Informationen. Im Herbst 2019 ist weiteres Zubehör hinzugekommen, darunter die Platte OCTA 25-1110×555 und die Platte 25-900×450, jeweils passend zum Plattenträgersatz 8 420-45°. Zudem bietet die Systemnut 8 eine individuell auf die Arbeitssituation abgestimmte Befestigungsmöglichkeit für viele weitere Anbauteile aus dem item Systembaukasten.

Die „Mediale“ bietet Mitarbeitern in industriellen Produktionsbereichen und in Hallen ohne festen Online-Zugang oder PC-Arbeitsplatz einen zentralen Zugriff zum Inter- und Intranet.

Auch für den Einsatz im Bereich automatisierter Produktionsanlagen oder Fördersysteme, im Umfeld von Fräs- und Sägearbeiten sowie weiterer Bereiche mit erhöhtem Sicherheits-Risiko ist die Installationssäule vorbereitet: Bei der „Sicheren“ sind Sicherheitselemente wie Statusleuchten bequem integrierbar. Gleiches gilt für Zubehör wie Rammschutz und Notaus-/Nothalttaster. Rahmen und Halterungen ermöglichen zudem das Anbringen von Sicherheitsanweisungen und Notfallausrüstung.

Die „Mediale“ bietet Mitarbeitern in industriellen Produktionsbereichen und in Hallen ohne festen Online-Zugang oder PC-Arbeitsplatz mit einer Netzwerkdose einen zentralen Zugriff zum Inter- und Intranet. Ein Monitorarm und Schwenkarm für Tastaturen vereinfacht die Bedienung. Bei der „Horizontalen“ schließlich lassen sich Schalter, Steckdosen und Netzwerkdosen übersichtlich in einen Arbeitstisch integrieren. Somit können Befehls- und Meldegeräte in direkter Nähe von Maschinen eingebaut werden. Das item Installationsprofil 160×80 K76 ist hier auch als Brüstungskanal einsetzbar oder lässt sich direkt in industrielle Arbeitsplatzsysteme einfügen.

Sie interessieren sich für Anwendungen und Lösungen von item? Dann haben wir etwas für Sie: Abonnieren Sie doch einfach den item Blog über die Box oben rechts!