Newsletter Abonnement

Alles flexibel macht der Mai: Die item Frühjahrs-Neuheiten 2022

Ob für die Lösung von Transportaufgaben oder die Umsetzung von mobilen und ohne Strom höhenverstellbaren Tischgestellen: Auch bei den item Neuheiten im Frühjahr 2022 steht Flexibilität wieder ganz im Fokus. 

Beispielsweise wurde das item Automationssystem um die Lineareinheit GSF 6 60 TR12x3 erweitert. Einen neuen Produktbereich eröffnet das item Förderbandsystem, das es erstmals ermöglicht, bei Förderbandlösungen sämtliche Stärken des item Systembaukastens zu nutzen. Zu den weiteren Highlights im Frühjahr gehören die Tischsäulensätze K für leichte Tischgestelle mit rein mechanischer Höhenverstellung sowie neue praktische Funktionen im item Engineeringtool.

Alle Neuheiten auf einen Blick

Ein E-Paper mit sämtlichen Innovationen: Entdecken Sie im Neuheitenkatalog für das Frühjahr 2022 weitere neue Produktentwicklungen und zusätzliche Informationen.
JETZT SICHERN

Mit item immer in Bewegung bleiben

Die item Lineareinheit GSF 6 60 TR12x3 bietet eine Kombination aus einer reibungsarmen Gleitführung und einem belastbaren Spindelantrieb mit selbsthemmendem Trapezgewinde. Durch integrierte Spindelabstützungen kann die volle Hublänge bis 2800 mm auch bei maximaler Vorschubgeschwindigkeit und im Dauerbetrieb genutzt werden. Aufgrund der Laufleistung von 1000 km stellt das wartungsarme Komplettsystem eine besonders wirtschaftliche Lösung für Hubaufgaben dar. Vor Verschmutzung wird der Innenraum des Trägerprofils aus Aluminium durch ein durchgängiges Abdeckblech geschützt. Wie bei allen item Produkten wird auch hier Kompatibilität großgeschrieben: So ist die Lineareinheit GSF 6 60 TR12x3 kompatibel zum Zubehör der Lineareinheit KGT 6 60 und durch die Nuten 6 auch zum item Systembaukasten. Für die Auslegung steht das kostenfreie Online Tool item MotionDesigner® zur Verfügung.

Die Modularität und das auf Langlebigkeit ausgerichtete Design des item Förderbandsystems führen zu einer Minimierung des Wartungsaufwands und einer Maximierung der Produktivität.

Für Bewegung und Dynamik sorgt auch das neue Förderbandsystem, dem wir bereits einen eigenen Blogbeitrag gewidmet haben. Es bietet alle Stärken des item Systembaukastens und ist die perfekte Basis für individuelle Förderbänder, die sowohl freistehend als auch in Anlagen integriert einsetzbar sind. Aufgrund der modularen Bauweise sind die Lösungen des Förderbandsystems zu über 4000 item Komponenten kompatibel. Diese Modularität und ein auf Langlebigkeit ausgerichtetes Design sorgen für eine Minimierung des Wartungsaufwands und eine Maximierung der Produktivität. Hierbei leisten auch der in die Nut integrierte Spannmechanismus, ein Pendelkugellager und die Elastomer-Kupplung zum Ausgleich von Fluchtungsfehlern ihren Anteil. Das Förderbandsystem umfasst vier Lösungen: den Gurtförderer 8 40 D und den Zahnriemenförderer 8 40 D (jeweils mit durchgängigem Band) sowie Varianten mit parallelen Bändern – den Doppelgurtförderer 8 40 D und den Doppelzahnriemenförderer 8 40 D. Mit der Konfigurationshilfe lässt sich eine individuelle Förderstrecke leicht planen. Anschließend wird sie einbaufertig geliefert.

Durch seine hohe Laufleistung ist die Lineareinheit GSF 6 60 TR12x3 perfekt für Hubaufgaben geeignet (links). Auf Basis des Förderbandsystems (rechts) können Transportlösungen für effizienten Warenfluss mit oder ohne Stauung realisiert werden.

Ergonomische Höhenverstellung geht auch ohne Strom

Mit einer Kurbel lassen sich die vier Tischsäulen der Tischsäulensätze K synchron um bis zu 300 mm ausfahren. Die flexible, rein mechanische Höhenverstellbarkeit und der minimale Materialeinsatz sind ideal für mobile Tische und robuste Arbeitsstationen. Auf dieser Basis entstehen Lösungen in individuellen Abmessungen bis 1800 mm x 1800 mm und einer Belastbarkeit bis 120 kg. Es sind zwei Varianten verfügbar: Als Basis für autarke und leichte Arbeitstische empfiehlt sich der Tischsäulensatz 8 80×40 K. Seine vier Tischsäulen verfügen über außen liegende Nuten 8. Profile 8 80×40 kommen als Unterzüge zum Einsatz. Wenn es um gleichermaßen leichte und belastbare Arbeitstische geht, ist der zum Profilrohrsystem D30 kompatible Tischsäulensatz D40/D30 K die erste Wahl. Hier fungieren Profile D40 als Halterung für die Tischplatte und gleichzeitig als Abdeckung des Rohrs D16 SW6. Dieses dient in beiden Varianten der Tischsäulensätze K der Kraftübertragung innerhalb des Rahmens.

Der Tischsäulensatz D40/D30 K (links) ist perfekt für Lösungen, die exakt an den individuellen Prozess angepasst sind – ganz nach dem Prinzip der Lean Production. Durch die Kurbel (rechts) erfolgt die Höhenverstellung rein mechanisch.

Neue praktische Funktionen im item Engineeringtool

Kontinuierliche Weiterentwicklung hat auch bei den item Online Tools höchste Priorität. Daher sind neue Software-Funktionen ein fester Bestandteil der item Neuheiten. In diesem Frühjahr gibt es Verbesserungen im item Engineeringtool: Mit der kostenfreien Software werden zahlreiche Arbeitsschritte beschleunigt und erleichtert – von der Konstruktion bis hin zur Montage. Neu ist unter anderem die Platzierungsvorschau. Diese visualisiert die Ausrichtungsmöglichkeiten von Produkten und Baugruppen auf besonders anschauliche Weise. Somit ist nicht nur die Platzierung von Einzelteilen und Baugruppen an der richtigen Stelle noch einfacher, auch Variantenwechsel (beispielweise bei Stellfüßen oder Abdeckkappen) gehen leichter von der Hand. In den 3D-Einstellungen kann die Funktion bequem an- und ausgeschaltet werden.

Wer bereits Teile des Artikelnamens oder die Artikelnummer kennt, findet darüber direkt das entsprechende Produkt und kann es in die Konstruktion einfügen.

Smarte Filter und sortierbare Listen erleichtern seit jeher im integrierten Produktkatalog die Suche nach den passenden Komponenten. Neu hinzugekommen ist eine zusätzliche Suchfunktion: Wer bereits Teile des Artikelnamens oder die Artikelnummer kennt, findet darüber direkt das entsprechende Produkt und kann es in die Konstruktion einfügen. Da eine maßgenaue Platzierung nicht bei jedem Produkt sinnvoll ist, lässt sich Zubehör jetzt einfach in die Stückliste des jeweiligen Projekts aufnehmen. Beispielsweise können einzelne Haken oder Laufbahnöl gleichzeitig mit anderen Komponenten des Projekts bestellt werden. Bei der Lieferung werden sie dann separat beigelegt. Eine der entscheidenden Stärken des item Engineeringtools ist das automatische Einfügen der bevorzugten Verbindungstechnik inklusive Anschlussbearbeitung. Doch was passiert, wenn sich mitten im Konstruktionsprozess herausstellen sollte, dass sich ein anderer Verbinder doch besser eignet? Ganz einfach: Dank einer neuen Funktion lassen sich die Verbindungselemente mit drei Klicks automatisch austauschen.

Einfach die Artikelnummer oder einen Teil des Artikelnamens eingeben – und schon findet der Produktkatalog des item Engineeringtools die gewünschte Komponente.

Weitere Frühjahrs-Neuheiten im Katalog entdecken

Durch die item Neuheiten im Frühjahr 2022 lassen sich Herausforderungen in zahlreichen Bereichen flexibel und maßgeschneidert lösen. Im item Downloadcenter ist der aktuelle Katalog „Neuheiten 2022/I“ mit allen sämtlichen neuen Produkten als E-Paper verfügbar.

Sie möchten immer über alle Neuigkeiten aus der item Welt Bescheid wissen? Abonnieren Sie doch einfach den item Blog über die Box oben rechts!